Flexibilität


Habt ihr euch mal Gedanken darüber gemacht was Flexibilität genau für euch bedeutet? Zur Entwicklung der Seele gehört die Flexibilität. Ist Flexibilität ein dehnbarer Begriff, eine Definitionssache die für jeden unterschiedlich ist?


Flexibilität bedeutet sich flexibel an eine Situation anzupassen. Das ist auch das was sich viele Arbeitgeber wünschen. Wie lange kann man, inwieweit flexibel sein?


Nehmen wir als Beispiel einen Haushaltsgummi. Der lässt sich flexibel dehnen. Er lässt sich flexibel um etwas viereckiges oder etwas rundes oder rechteckiges spannen. Er lässt sich nur ein bisschen spannen oder eben so weit bis kurz vor seiner Belastungsgrenze.

Irgendwann hat er allerdings seine Spannungsgrenze erreicht und reißt auseinander, weil er zu weit gedehnt wurde oder er wird mit dem Alter porös und reißt dann.


Ein großes Zitat von Bruce Lee heißt:


"Sei Wasser, mein Freund.

Leere Deinen Geist!

Sei ohne feste Gestalt und Form, so wie Wasser.

Wenn man Wasser in eine Tasse füllt, wird es zur Tasse.

Füllt man es in eine Flasche, wird es zur Flasche,

füllt man es in einen Teekessel, wird es zum Teekessel.

Wasser kann fließen, oder es kann zerstören:

Sei Wasser, mein Freund!“ – Bruce Lee


Was genau bedeutet das also wenn man zur Tasse, zur Flasche oder zu einem Teekessel wird? Verbiegt man sich dann endgültig und ganz, um dann nach einer Zeit zu reißen oder wieder in die ursprüngliche Form zurückzukommen oder ist das ein Befreiungsschlag, weil man formlos ist?


Bedeutet flexibel sein, ein mehrfaches Ich zu haben? Ist man nicht auf der Arbeit anders als zu Hause und ist man zu Hause nicht anders als unter Freunden und ist man in seiner Familie nicht wieder ganz anders? Ich bin also so flexibel, dass ich mich auf der Arbeit wegen Fehler anderer aufrege und zu Hause gelassen reagiere und zu meiner Familie sage, dass das nicht schlimm ist und Fehler nun mal da sind um gemacht zu werden.

Alle diese Ichs lebt man jeden Tag. Tagein und tagaus. Das ist durchaus flexibel und auch anpassungsfähig. Ist damit die Flexibilität gemeint oder sind das Formen des Egos?


Was passiert allerdings wenn man sein tiefstes, wahres Ich gefunden hat und dann auf einmal nicht mehr bereit ist sich flexibel anzupassen? Sich sein Leben allerdings so aufgebaut hat, dass es von einem abverlangt wird.


Das tiefe, wahre Ich ist wahrscheinlich das gesündeste Ich. Irgendwann reißt man unter der Belastung der Anpassung oder wird unglücklich und beginnt nach etwas zu suchen, von dem man nicht mal weiß was genau dies sein sollte.


Inwieweit kann man sein tiefstes und wahres Ich so anpassen, dass es mal zur Tasse, mal zur Flasche oder mal zum Teekessel wird?

Hat das tiefste und wahrste Ich denn eine Form oder ist dieses Ich geduldig, anpassungsfähig und ohne Grenzen? Wer bzw. welcher Teil stellt diese Grenzen auf?


Wahrscheinlich wird schon in frühester Kindheit angefangen das kleine Ich in eine Form zu pressen. Man will den Eltern, den Lehrern, den Erziehern gefallen und zur Gruppe gehören. Das Ego wird geformt und Glaubenssätze infiltriert und das so tief, dass man im späteren Leben keine leichte Aufgabe hat, diese wieder zu lösen bzw. loszulassen, sofern man das überhaupt möchte.


Die formgebenden Grenzen werden durch das Ego gebildet. Ist die Entwicklung der Flexibilität somit ein komplettes loslassen der eigenen Vorstellung von sich selbst und der Aufgabe des Egos bzw. der Selbstaufgabe? Wenn dem so ist, was kommt danach und inwieweit kann man sein gesellschaftliches bereits aufgebautes Leben am Laufen halten?


Vielleicht ist das der bereits mehrfach thematisierte berühmte Sprung ins kalte Wasser. Der Sprung der alles loslassen und tiefes Urvertrauen bedeutet. Der Sprung ins Ungewisse der vielleicht sehr heilsam sein kann. Der Sprung der einfaches und sehr tief gehendes Loslassen bedeutet. Der alte Pfad wird aufgegeben, dadurch ermöglicht sich tiefe Heilung.


Nun den, auf geht's! Lasst einfach los und springt mit Urvertrauen im Gepäck ins Ungewisse. Gott ist an eurer Seite. Es wird für alles gesorgt sein. Das Leben ist ein beständiger Fluss. Entscheidet in welchem Fluss von nun an fließen wollt.


Ich wünsche euch von Herzen viel Glück und heilsame Gedanken und Erkenntnisse hierzu.

Gerne könnt ihr eure Gedankengänge mit mir und vielleicht anderen in einem Forumbeitrag teilen.






12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Freunde

Selbstliebe